Westerheversand - Nordsee
54° 22´N 08° 38´E
Leuchtturm Westerheversand
Navigation:
Startseite
Deutschland
Lexikon
Technische Daten:
Feuerhöhe:  41 m
Bauwerkshöhe: 40 m
Kennung: Ubr. (3) w. r. gn. 15 s
Tragweite: 21 SM
Baujahr: 1906 / 07
Optik: Gürtellinse
Feuertyp: See-, Quermarken- und Leitfeuer

Leuchtturm WesterheversandLeuchtturm WesterheversandLeuchtturm WesterheversandLeuchtturm Westerheversand

Dieser Inbegriff eines Leuchtturms mit den zwei Wärterhäuschen wurde auf einer künstlichen Erhöhung einer sogenannten Warft gebaut. Der Turm steht auf insgesamt 127 Holzpfählen die in den aufgeschütteten Hügel gerammt wurden. Insgesamt besteht der Leuchtturm im Deichvorland aus 608 Platten die zusammen- geschraubt ein Gewicht von 150 Tonnen haben. Bestimmt gehört dieser Turm zu den am meisten fotografierten Leuchttürmen Deutschlands. Mit Ihm macht man gerne Werbung und es gibt ihn auch als Modell für die Eisenbahnanlage zu Hause.

Seit 1908 sichert der Turm nun die Zufahrt zum Heverstrom und ist touristischer Anziehungspunkt. Von einem gebührenpflichtigen Parkplatz aus kann man den Turm zu Fuss erreichen. Am Parkplatz kann man auch Karten zur Besichtigung des Turmes bekommen.

Es wird AbendLeuchtturm im DeichvorlandLeuchtturm Westerheversand

Wochenende in einem der Wärterhäuser ? Ja das ist möglich. Die Naturschutzgesellschaft Schutzstation Wattenmeer e.V. unterhält eine Seminarstätte am Turm. In Wochenendseminaren kann man die Welt der Seevögel kennenlernen. Aber auch Aquarellkurse stehen auf dem Programm.
Internet
NG Schutzstation Wattenmeer
Erfolg in Serie vom Niederhein

Der Turm stammt aus einer sehr erfolgreichen Serie von Türmen aus Gusseisen. Alle diese Türme stammen von der Isselburger Hütte am Niederrhein.

Türme wie Pellworm, Hörnum, Büsum, Arngast und Falshöft entstammen dem gleichen Konstruktionskonzept. Die unterschiedlichen Höhen der Türme ließen sich durch Wegnahme der jeweils unteren Sektionen des Turms realisieren. Gegossene Türme hatten den Vorteil viel kostengünstiger zu sein als gemauerte. In Serie gegossen, konnten die Modelle für den Guss mehrfach verwendet werden. Der Gewichtsvorteil gegenüber einem gemauerten Turm war zudem auf dem weichen Boden an den Küsten ein weiterer Grund zur Wahl der Bauweise.

Leuchtfeuerseiten
Leuchttürme der Isselburger Hütte
Helgoland Düne
Pellworm
Hörnum
Büsum
Falshöft
Claudia & Mike Hovorka
08.03.2005